Skip to main content

Alles rund um luxuriöse Zigarren im Internet

Bossner Peter I

Bossner Peter I sind endlich einmal kleinere Zigarren unter der Vielzahl an langen und großen Bossner Formaten. Genauer gesagt handelt es sich bei der Bossner Peter I um eine Corona Extra. Das sind Zigarren mit einer Länge von 122 mm und einem Durchmesser von 18 mm. Die Bossner Peter I gibt es mit Connecticut Shade Deckblatt und als Maduro Variante mit sonnengereiften Deckblatt.

Die kleinen Luxus Zigarren zählen zu den geschmacklich am mildesten Varianten der Marke. Aufgrund des Formats ist die Rauchdauer zudem auf eine halbe Stunde begrenzt. Vor dem Anzünden weist die Zigarre Angenehm florale Aromen auf. Ein kalter Zug bringt einen zurückhaltenden Eindruck von feiner Frucht.

Klein und fein: Bossner Peter I Zigarren

Die soliden, kleinen Bossner Peter I Zigarren legen nach dem Anzünden einen zunächst zurückhaltenden Start hin. Diese Rauchphase ist durch blumige Präsenz geprägt. Später kommt die Luxus Zigarre schnell auf die kräftigere Spur und zeigt sich auch von einer holzigen und würzigen Seite.

Im finalen Rauchdrittel offenbaren sich Aromen von herbstlichem Heu und leichte, warme Unterholzaromen. Die Fruchtigkeit bleibt bestehen, wozu sich im Finale eine beachtliche Komplexität gesellt. Die Bossner Peter I Maduro weiß zudem durch leicht süßliche Aromen zu überzeugen!

  • Länge: 12,2 cm
  • Durchmesser: 1,80 cm

Zigarrenvarianten der Serie

Bossner Peter I Maduro

Bossner Peter I Maduro Zigarren sind etwas würziger und interessanter zu rauchen als die herkömmliche Variante mit Connecticut Shade Deckblatt. Unsere Bossner Peter I Maduro trägt dagegen ein Connecticut Broadleaf, welches an der Sonne gezogen wird und daher mehr Aromen sowie eine angenehme Süße entwickeln kann.

Bossner Peter I

Bei der Bossner Peter I handelt es sich um ein kleines Zigarrenformat. Diese Bossner Peter I Zigarre ist mit dem milden und hellen Connecticut-Deckblatt bestückt. Das Format nennt sich in Wirklichkeit Corona Extra.

Bossner Prinz von Hohenzollern Zigarren

Es war ein leibhaftiger Pastor, der den ersten Bossner-Zigarrenladen segnete. So geschehen Ende Mai 2008 im österreichischen Schärding, in der Nähe der Dreiflüssestadt Passau und der deutschen Grenze. Die Eröffnung der ersten „Bossner Cigar Lounge“ auf österreichischem Boden wurde mit einem Golfturnier, einem Zwei-Hauben-Koch-Menü, 130 Gästen und einem echtem Prinz, nämlich Ferfried von Hohenzollern gefeiert.

Die Kreation der Bossner Prinz von Hohenzollern war diesem Spektakel vorangegangen. Ferfried von Hohenzollern diente hierbei als Namensgeber für die auf 500 Kisten limitierten Luxus Zigarren. Geladen hatte übrigens Konstantin Loskutnikov, Gründer und Besitzer der Luxusmarke Bossner.

Die 2008er Bossner Prinz von Hohenzollern ist eine Limited Edition Serie. Deutschlandweit kamen nur 500 der Mixed-10er-Kisten auf den Markt. Kreiert wurde die Tabakware in Zusammenarbeit mit dem Prinzen von Hohenzollern, dem jüngsten Enkel des letzten Königs von Sachsen.

Die Premium Zigarren werden in der Dominikanischen Republik hergestellt. In der Füllung ist der einheimische Tabak Cuban Piloto enthalten, das Umblatt ist ein Olor Dominicano. Der Tabak, der in den „Königszigarren“ verwendet wird, wurde einer zusätzlichen Lagerung unterzogen, wodurch die Zigarren einen reichen, vollen Geschmack und ein feines Aroma aufweisen.

Die Bossner Prinz von Hohenzollern
Limited Edition 2008 sind in Deutschland auf 500 Kisten limitiert. Die exklusiven Zigarren entstanden in Zusammenarbeit mit dem Prinzen von Hohenzollern, dem jüngsten Enkel des letzten Königs von Sachsen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *